Wasser aus der Nachbarschaft - Leezen / Krems I

Frisches Trinkwasser aus dem eigenen Ort für Leezen und Krems I

Das Ziel der ersten Mitglieder um Rudolf Stolten, Walter Landmann, Hans Teegen sowie Hans und Reinhard Rode führte zur Gründung der

Wasserversorgungsgenossenschaft
Leezen – Budörp eG.

Am 6. Dezember 1972 wurde sie beim Amtsgericht Bad Segeberg eingetragen. Damals bot sich ein Brunnen der Firma Zabel in der Raiffeisenstraße an, um die nächsten Haushalte in den umliegenden Straßenzügen (Budörp) zu versorgen.
1975 wurde ein eigenes Wasserwerk mit einem eigenen Brunnen eingeweiht.

Inzwischen fördert die Genossenschaft das Trinkwasser wechselseitig aus 2 eigenen Brunnen und betreibt darüber hinaus eine Enteiselungs- und Entmanganisierungsanlage.

Heute können alle privaten und gewerblichen Abnehmer in den beiden Orten im

Versorgungsgebiet Leezen und Krems I

ihr Wasser von der Wasserversorgungsgenossenschaft erhalten.